Close

ANNIKA BÜHNEMANN

kreativ leben . frei bleiben . minimal werden .

So viele erste Male (Update KW 04/2018)

So viele erste Male (Update KW 04/2018)

Was ist passiert?

Mit Baby macht man viele Dinge ja zum ersten Mal, so auch in dieser Woche:

Der erste Ausflug mit dem Kinderwagen ging zu unserem ersten Besuch beim Kinderarzt wo die „U2“ gemacht wurde. Ich hatte ja eine Hausgeburt, weshalb nur die erste Untersuchung direkt nach der Geburt („U1“) gemacht wurde. Die U2 wird zwischen dem 3. und dem 10. Tag durchgeführt, meistens noch im Krankenhaus. Da das bei uns wegfiel, führte uns unser erster Ausflug gleich in eine Arztpraxis. Aber was soll ich sagen? Unser Mäuschen ist topfit und gesund.

In der gleichen Woche ging es auch ins Krankenhaus für das Hörscreening, das zur U2 gehört und das der Kinderarzt nicht machen konnte. Auch das hat sie gut überstanden. Sie kann hören (was wir schon vorher gemerkt haben) und ist ein fittes, fideles Mädchen.

Ich gewöhne mich langsam an den Mutterschutz und an meine neue zusätzliche Rolle. Gleichzeitig vermisse ich auch meinen geregelten Alltag, den ich allerdings in zwei Wochen schon wieder haben werde (so geregelt es eben mit Kind geht 😉 ), denn dann endet die Elternzeit meines Mannes und es sieht hier sicherlich alles etwas weniger nach Urlaub aus. Bis dahin aber ist hier Jogginghose, ausschlafen und kuscheln angesagt!

 

Learning der Woche

 

Dein Baby macht immer dann nochmal in die Windel, wenn du es gerade gewickelt und angezogen hast und eigentlich los möchtest.

 

Gedanken

 

Eine gemeinsame Elternzeit am Anfang ist wirklich eine wunderbare Sache. Einerseits, um sich die Aufgaben zu teilen, aber auch, um als Paar neu zusammen zu finden. Wer also noch überlegt, dem würde ich empfehlen, wenigstens (!) die ersten beiden Wochen zusammen zu machen – Babyflitterwochen eben.


 

 

Wie war das bei dir? Falls du Kinder hast, konntest du in den Genuss einer gemeinsamen Elternzeit kommen?

 

 

Annika Bühnemann

1 comment

  1. Liebe Annika,

    beim Lesen Deines Beitrags kommen bei mir Erinnerungen hoch, die immerhin schon 23 Jahre (wow…) zurück liegen. Mein Mann konnte damals glücklicherweise vom Tag der Geburt unseres Sohnes an, vier Wochen Urlaub nehmen. Diese vier gemeinsamen Wochen waren großartig. Zum Kennenlernen, aber auch zum gemeinsamen „üben“ – denn alles war ja so neu. Und wir hatten auch eine Hausgeburt. Dieses innige Zusammensein ist nach wie vor eine der schönsten Erinnerungen in meinem und unserem Leben.

    Ich wünsche Euch noch eine wundervolle Zeit und alles Liebe. <3

    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um dir eine nutzerfreundliche Seite zu ermöglichen. Bitte stimme der Verwendung zu, um diese Seite nutzen zu können. Datenschutzerklärung